Flugzeugteile aus dem 3D-Drucker

26. August 2017 Kieler Nachrichten – Wirtschaftsteil

BARSBÜTTEL. Die Krüger Aviation GmbH liefert noch im August erste Serienbauteile für die Kabinendecke des Airbus A350 an das amerikanische Luftfahrtunternehmen Rockwell Collins. Das mittelständische Unternehmen aus Barsbüttel fertigt seine Produkte mit 3D-Druckern (Foto). So auch Behälter,

die für das Sauerstoff- Notversorgungssystem im Flugzeug eingesetzt werden. Seit vergangenem Jahr hat sich Krüger auf die Luftfahrt spezialisiert und beschäftigt 35 Mitarbeiter. In einem Bereich ist die Firma Weltmarktführer: 60 Prozent aller in Flugzeugkabinen verbauten Spiegel stammen aus Barsbüttel. „Als Kunststoffexperten war es für uns nur schlüssig, den Weg des 3D-Drucks zu gehen“, berichtet Krüger Aviation Gesch.ftsführer Nils Stoll.

 

Download

Unbenannt-2